MPU Vorbereitung – Kosten, mit denen Sie rechnen müssen 

 November 5, 2022

von  Milutin Zmijanjac Rechtsanwalt

Wenn Ihnen eine MPU bevorsteht, ist es zunächst wichtig, dass Sie sich mit dem Ablauf und den Kosten beschäftigen, die durch die medizinisch-psychologische Untersuchung entstehen werden. Je gründlicher Sie sich mit den richtigen Mitteln vorbereiten, desto weniger wird Sie Ihre MPU kosten.

Geringe Chancen ohne Vorbereitung

Das Ziel der MPU ist es, festzustellen, ob der Führerscheininhaber zum Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr geeignet ist. Was zunächst relativ einfach klingt, sollte nicht unterschätzt werden. Falls Sie selbst betroffen sind, sind eine sorgfältige Vorbereitung und die Unterstützung durch einen Fachanwalt ratsam.

Ohne entsprechende Präparation sind die Chancen, dass die MPU erfolgreich bestanden wird, eher gering und es kommen höhere Kosten auf Sie zu. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die entsprechenden Schritte und informieren Sie sich über den Ablauf.

Ein Rechtsanwalt berät Sie und kümmert sich darum, dass Sie mit dem bestmöglichen Ausgang aus dieser Situation hervorgehen.

Häufige Ursachen für eine MPU

Sobald Sie als Autofahrer den Führerschein abgeben müssen, da Sie acht oder mehr Punkte in Flensburg haben oder ein Fahrverbot für mindestens sechs Monate auferlegt bekommen haben, müssen Sie Ihre Eignung für die Teilnahme am Straßenverkehr durch eine MPU nachweisen.

Ausschlaggebend sind gemäß Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) häufig die folgenden Ursachen:

  • Alkoholisiertes Fahren mit mehr als 1,6 Promille
  • Wiederholtes Fahren unter Alkoholeinfluss
  • Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss
  • Mitführen und der Besitz illegaler Drogen
  • Auffälliges Aggressionspotenzial im Straßenverkehr
  • Körperliche Mängel

Den größten Anteil der Prüfkandidaten stellen mit 29 Prozent Fahrer dar, welche unter Drogen- und Medikamenteneinfluss am Steuer erwischt worden sind.

Der Ablauf einer medizinisch psychologischen Untersuchung

Falls Sie eine Anordnung zu einer MPU erhalten haben, ist es verständlich, dass dies zunächst ein ungutes Gefühl aufwirft. Die Sorge um die Konsequenzen bei Nichtbestehen wie etwa ein möglicher Führerscheinentzug sorgen für Stress. Umso wichtiger ist es, den Ablauf der Untersuchung zu kennen. Wenn Sie wissen, was auf Sie zukommt, können Sie den Termin gelassener und entspannter wahrnehmen.

Vor dem Termin

Nachdem die Stelle für die Durchführung der MPU ausgewählt wurde, versendet diese etwa zwei Wochen vor der MPU eine schriftliche Bestätigung. Darin finden Sie eine kurze Information über die MPU und einen „Hinweis zur Untersuchung“. Zusätzlich haben Sie bei fast allen MPU-Stellen die Möglichkeit, vorab an einem kostenlosen Informationsabend teilzunehmen. Bei diesem Termin ist ein Gutachter anwesend, welcher jedoch keine speziellen Tipps für Ihren Fall geben darf.

Sollte es sich in Ihrem Fall um eine substanzbezogene Anordnung handeln, müssen Sie Ihre Abstinenz nachweisen. Zugelassene Labore können diese bestätigen.

Die MPU

Die MPU setzt sich aus mehreren Teilen zusammen:

Ausfüllen von Fragebögen

Zu Beginn müssen Sie mehrere Fragebögen ausfüllen. Darin werden unter anderem Fragen zum Lebenslauf, der körperlichen Gesundheit und über den Grund für den Verlust des Führerscheins gestellt.

Ein medizinischer Check

Die medizinische Untersuchung wird von einem Arzt durchgeführt, welcher neben einer Routineuntersuchung prüft, ob körperliche Beeinträchtigungen die Fahreignung hindern.

 

Eine Begutachtung hinsichtlich des Missbrauchs von Alkohol, Drogen und Medikamenten schließt Folgeschäden aus. Je nach Ursache für die MPU wird eine Blutuntersuchung oder ein Urintest durchgeführt.

Der Leistungstest

Bei einem Leistungstest wird durch einen Verkehrspsychologen überprüft, ob die benötigte Reaktionsschnelligkeit, Belastbarkeit und Sinneswahrnehmung gegeben ist. Der Test wird am PC durchgeführt.

Ein psychologisches Gespräch

Das psychologische Gespräch ist ein entscheidender Faktor für das Ergebnis der MPU. Hier ist es wichtig, dass Sie ehrlich, selbstkritisch und glaubwürdig auftreten. Das Gespräch dauert etwa eine Stunde und wird von einem Gutachter dokumentiert.

So hoch sind die Kosten für eine MPU

Die Kosten für eine MPU variieren. Zum einen kommt es darauf an, welche Ursache eine psychologische Untersuchung erfordert, zum anderen variieren die Kosten für die Vorbereitung. Faktoren, welche die Gesamtkosten beeinflussen, können unter anderem die Preise der MPU Vorbereitungskurse, die Teilnahme an einem Seminar und weitere vorbereitenden Maßnahmen sein. Holen Sie sich im Vorfeld verschiedene Angebote ein, um die Preise zu vergleichen.

Generell liegen die Kosten, mit denen Sie für eine MPU und die MPU Vorbereitung rechnen müssen, zwischen 500 bis zu 2.000 Euro. Seit 2019 sind die Preise nicht mehr staatlich reguliert und können von den Begutachtungsstellen selbst festgelegt werden.

Die MPU Kosten in der Übersicht

Die Kosten für die MPU Begutachtung sind je nach Vergehen unterschiedlich hoch und fallen in etwa wie folgt aus:

  • acht und mehr Punkte in Flensburg: etwa 350 €
  • Fahren unter Alkoholeinfluss: etwa 400 €
  • Fahren unter Drogeneinfluss: etwa 550 €

Für die MPU Vorbereitung sollten Sie folgende Kosten einkalkulieren:

  • Teilnahme an einem Vorbereitungskurs: zwischen 600 und 800 €
  • individuelle psychologische Beratung: etwa 100 € je Stunde (Gesamtkosten etwa 1.000 - 1.500 €)

Weitere Kosten fallen für Abstinenznachweise an:

  • Urintest: 50 bis 150 €, je nach Häufigkeit
  • Haaranalyse: bis zu 350 €

So können Sie sich vorbereiten

Auch wenn Sie nicht dazu verpflichtet sind, an einem Vorbereitungskurs teilzunehmen, sollten Sie diese Chance nutzen. Eine gute MPU Vorbereitung ist für das Bestehen der Untersuchung sehr hilfreich. Folgende Möglichkeiten werden Ihnen geboten:

  • Kostenlose Informationsabende

    Verschiedene Beratungsstellen wie der TÜV bieten kostenlose Informationsabende an. Dort erfahren Sie den Ablauf der MPU und erhalten weitere Informationen, die Sie auf Ihre MPU vorbereiten. Solche Abende eignen sich für eine erste Übersicht, ersetzen jedoch keinen detaillierten Kurs.

  • Kurse

    Sie können sowohl Gruppen- als auch Einzelkurse zur MPU Beratung wahrnehmen. Die Angebote reichen von Basis- bis hin zu Aufbaukursen und sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich aufgebaut. Neben Präsenz-Kursen finden Sie auch verschiedene MPU Online Kurse zur Übung. Diese Angebote haben allerdings in der Regel keine persönlichen Berater als Ansprechpartner.

  • Einzelberatungsgespräche

    Bei einem Einzelgespräch mit einem Verkehrspsychologen haben Sie die Möglichkeit, über die Vorgeschichte und die Gründe für den Führerscheinverlust zu sprechen und die bestmögliche Vorbereitung für Sie zu definieren.

    Anstelle von einem Verkehrspsychologen, können Sie auch ein Gespräch mit einem Psychologen führen. Er versucht, eine Einstellungsänderung hinsichtlich des fehlerhaften Verhaltens im Straßenverkehr zu erwirken und ermöglicht eine individuelle Vorbereitung auf die MPU.

Variierende Kosten für die MPU Vorbereitung

Die Kosten für die MPU Vorbereitung variieren. Ein Informationsabend ist kostenfrei, für eine Einzelberatung mit einem Psychologen müssen Sie etwa 100 Euro je Stunde einkalkulieren. Entscheidend für die Gesamtkosten sind letztendlich die Dauer des Kurses und die Anzahl der Sitzungen. Für ein Seminar oder einen MPU Vorbereitungskurs sollten Sie auf jeden Fall zwischen 500 und 1.000 Euro einkalkulieren.

Informieren Sie sich im Vorfeld und vergleichen Sie die Preise unterschiedlicher Anbieter miteinander. Bedenken Sie, dass eine gute MPU Vorbereitung eine wichtige Voraussetzung für das Bestehen ist. Mehrere Fehlversuche sind letztendlich teurer als ein qualitativ hochwertiger Kurs.

Wählen Sie nur seriöse Anbieter

Wenn es um die Auswahl geeigneter Anbieter für die MPU Vorbereitung geht, ist es wichtig, ausschließlich seriöse und qualifizierte Angebote zu wählen. Achten Sie darauf, dass der Berater ein Diplom oder einen Abschluss in Psychologie besitzt. Zusätzlich muss eine Ausbildung im Bereich Verkehrspsychologie vorliegen und die Kurse müssen gemäß § 70 Fahrerlaubnisverordnung erfolgreich bestanden sein.

Auch folgende Punkte geben Aufschluss über die Seriosität:

  • Verkehrsrechtliche Detailkenntnisse des Beraters
  • Fähigkeit, Drogen- und Alkoholkonsum festzustellen
  • Fähigkeit, medizinische Befunde und Untersuchungsergebnisse zu verstehen
  • Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung

Mit einer guten Vorbereitung sparen Sie Geld

Ein Fachanwalt kann Ihnen geeignete Anbieter und Berater nennen und dafür sorgen, dass Ihre Kosten möglichst gering ausfallen. Er verfügt über ein breites Netzwerk an Kontakten und Adressen und kann Sie dabei unterstützen, die bestmögliche Vorbereitung zu treffen.

Gerade was die Qualität betrifft, unterscheiden sich viele Beratungsstellen deutlich voneinander. Für Laien ist es oft schwer, eine Einschätzung des Angebots und somit die richtige Wahl für die Vorbereitung zu treffen.

Kontakten Sie Rechtsanwalt Zmijanajc

Rechtsanwalt Zmijanajc ist Experte und spezialisierter Rechtsanwalt für Verkehrsrecht. Ausgezeichnet als Stern-Topanwalt für Privatmandanten im Verkehrsrecht 2021 sorgt er für den bestmöglichen Ausgang für Ihre Situation. Mit ihm an Ihrer Seite können Sie beruhigt die MPU Vorbereitung starten und anschließend zum Termin der psychologischen Untersuchung gehen.

Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie direkt ein unverbindliches Erstgespräch, in welchem Sie Ihren Fall und Situation schildern.

Milutin Zmijanjac Rechtsanwalt


Milutin Zmijanjac

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Melden Sie sich zum Newsletter an